Dorfzeitung Engeln und Umgebung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 







Jugendfreizeit 2009 der Kirchengemeinden Bruchhausen und Vilsen cs

"Mensch, wer bist du?" Das Thema der diesjährigen Jugendfreizeit der Kirchengemeinden Bruchhausen und Vilsen in den Sommerferien lehnte sich bewusst an das Motto des Bremer Kirchentags an. Zum Glück gab's die von der Firma Vilsa Brunnen gesponserten Freizeit T-Shirts, auf denen die Jugendlichen die Frage „Mensch, wer bist du?" mit ihrem eigenen Namen beantworten konnten. Die T-Shirts erlaubten so dem zehnköpfigen Mitarbeiterteam, nicht nur einen schnellen Überblick über ihre Gruppe zu behalten, sondern auch die Namen ihrer 48 Schützlinge zügig zu lernen. Mit der Wahl des Reiseziels für die zweiwöchige Freizeit betraten die Organisatoren um Pastor Christoph Gamer Neuland: der kleine Badeort Astrakeri an der Nordküste der griechischen Insel Korfu. Noch nie zuvor bestand die jährliche Kirchenfreizeit aus immerhin je zwei An- und Abreisetagen! Doch bereits die Hinreise war für Jugendliche und Teamer gleichermaßen ein Erlebnis: Quer durch die Alpen ging's bis nach Venedig und von dort per Schiff binnen 28 Stunden nach Korfu. Manch einer soll allein auf der Fahrt durch die Lagunenstadt bereits 150 Fotos gemacht haben! Bis erst tags darauf erneut Land in Sicht war, trug das Baden im Pool auf dem Oberdeck des Schiffes das Seine dazu bei, dass aus dem „losen Haufen" der 14-16jährigen eine Gemeinschaft wurde, in der sich alle bald richtig wohl fühlten. Neu war zumindest für diejenigen, die schon mehrere Sommerfreizeiten der Kirchengemeinden hinter sich hatten, auch der Tagesablauf, der im Wesentlichen dem Klima geschuldet war. Wenn sich spätestens ab 11 Uhr der Schatten rar machte und sich die Flüssigkeit im Thermometer langsam, aber sicher auf die 38 Grad-Marke zubewegte, war an das gewohnte inhaltliche Arbeiten am Vormittag nicht mehr zu denken. Schnell rückte dann der nur 150 Meter vom Haus entfernte Sandstrand mit dem badewannenwarmen Meerwasser in den Mittelpunkt der Aktivitäten. Höhepunkte waren für die meisten ein Bootsausflug zu den Klippen an der Nordwestküste, wo Mutige von den Felsen ins glasklare Wasser springen konnten, der Besuch des britischen Badeortes Sidari und eine Tour mit dem Bananenboot, dazu das Aqualand mit seinen 35 verschiedenen Rutschen und ein Einkaufsbummel durch die Inselhauptstadt Kerkyra. Die Aufzählung der Höhepunkte wäre nicht vollständig, wenn nicht hier auch das Freizeitthema noch einmal erwähnt wäre. „Mensch, wer bist du?" Eine Frage, die die Jugendlichen bewegte und so war die Auseinandersetzung damit in Kleingruppen an den kühleren Abenden für sie so wertvoll, hilfreich und wichtig, dass fast alle dafür besonders lobende Worte im anonymen Freizeitfeedback fanden. Offene und ehrliche Gespräche in vertrauensvoller Atmosphäre verhalfen den Teilnehmern zu einer Auseinandersetzung mit sich selbst. Dabei kam die Sicht, die Gott auf uns Menschen hat, nicht zu kurz. Weil die zentrale Botschaft der Bibel, dass wir Gottes geliebte Kinder sind, jedem Menschen einen neuen Anfang möglich macht, darum wurde das „Bergfest" auf der Höhe der Freizeit dieses Mal als Silvesterparty gefeiert – vorbereitet von den Jugendlichen und mit allem, was dazugehört: mit „Dinner for one" und seiner originellen Variante „Döner for one", einer Zirkusgala, einem Konzert mit Stars und Sternchen, einer Andacht vor Mitternacht, mit echtem Feuerwerk und Bowle zum Anstoßen am Strand, der Neujahrsansprache der „Regierung" und natürlich dem traditionellen Neujahrsschwimmen – diesmal mitten in der Nacht. Höhepunkte? Auf keinen Fall vergessen werden dürfen die „Traumstunden", diese Andachten zum Tagesschluss mit vielen Liedern und der so sehr geliebten Shake-hands-Kette, bei der jeder jedem per Handschlag (und nach wenigen Tagen auch per Umarmung) eine gute Nacht wünschte und die diese Gemeinschaft stiftete, die eine jede Sommerfreizeit ausmacht. „Ich finde es super, dass wir in Bruchhausen-Vilsen eine so aktive Jugendarbeit in der Gemeinde haben. Die Freizeiten sind jedes Jahr wieder ein Highlight. Danke, dass ihr uns auf unserem Weg im Glauben begleitet!", schrieb Linda, 16 Jahre, in das gemeinsame Freizeittagebuch. Worte, die vielen aus dem Herzen sprechen.

Pastor Chrisoph Gamer